Login für Fachkreise:


REPROVEN N
Sprengt die Beinfesseln bei Venenleiden

Allgemeine Infos

REROVEN N ist ein zugelassenes Arzneimittel bei Venenleiden und allgemeiner Bindegewebsschwäche. REPROVEN N wirkt mit seinem Hauptinhaltsstoff Aesculus hippocastanum positiv auf den gesamten varikösen Symptomenkomplex (z. B. auch bei Ulcus cruris). Aesculus erhöht erwiesenermaßen die Kapillarresistenz gegen Permeabilität und Fragilität; es macht also die kleinen peripheren Gefäße widerstandsfähiger gegen jegliche Belastung. Hamamelis virginiana hat annähernd die gleiche Wirkung, Secale cornutum wird speziell zur Behand-lung peripherer Durchblutungsstörungen eingesetzt. Bei Calcium fluoratum handelt es sich um ein bewähr-tes homöopathisches Mittel zur Besserung von Binde-gewebsschwäche, die als Hauptursache für Venen-beschwerden jeder Art angesehen werden muss.

Indikation

Venenleiden bei allgemeiner Bindegewebsschwäche

Gegenanzeigen

Bei plötzlich verstärkt auftretenden Schmerzen, schnell zunehmender schmerzhafter Schwellung oder bläulicher Verfärbung eines Beines ist sofortige Rücksprache mit dem Arzt erforderlich, da diese Merkmale Anzeichen einer tiefen Beinvenenthrombose sein können, die rasches ärztliches Eingreifen erfordert. Da keine ausreichend dokumentierten Erfahrungen vorliegen und wegen des Alkoholgehaltes sollte das Arzneimittel bei Kindern unter 12 Jahren nicht, während der Schwangerschaft und Stillzeit nur nach Rücksprache mit einem Arzt angewendet werden.

Nebenwirkungen

Bei der Einnahme können Völlegefühl und Übelkeit auftreten. Wir empfehlen daher die Einnahme nach den Mahlzeiten. Bei Einnahme eines Arzneimittels können sich die vorhandenen Beschwerden vorübergehend verschlimmern (Erstverschlimmerung). In diesem Fall sollten Sie das Arzneimittel absetzen und einen Arzt befragen. Wenn Sie Nebenwirkungen beobachten, die nicht hier aufgeführt sind, teilen Sie diese bitte Ihrem Arzt oder Apotheker mit.

Wechselwirkungen mit anderen Mitteln

Die Wirkung eines homöopathischen Arzneimittels kann durch allgemein schädigende Faktoren in der Lebensweise und durch Reiz- und Genussmittel ungünstig beeinflusst werden. Falls Sie sonstige Arzneimittel einnehmen, fragen Sie Ihren Therapeuten.

Dosierungsanleitung

Soweit nicht anders verordnet, bei akuten Zuständen alle halbe bis ganze Stunde höchstens 12mal täglich, je 5 bis 10 Tropfen einnehmen. Bei chronischen Verlaufsformen 1 - 2mal täglich 5 bis 10 Tropfen einnehmen.

Dauer der Anwendung

Auch homöopathische Arzneimittel sollten ohne medizinischen Rat nicht über längere Zeit eingenommen werden.

Alkoholgehalt

37 Vol.-%

Handelsformen

Darreichungsform Packungsgröße
Mischung OP 50 ml

PZN

50 ml 8613618